Schriftgröße kleiner größer reset
Inhalt vorlesen

Arbeitskreis Selbstbestimmte Assistenz

Der Landesverband engagiert sich dafür, das Modell der Selbstbestimmten Assistenz verstärkt in Schleswig-Holstein umzusetzen. Bei diesem Modell treten die Menschen mit Behinderung als Arbeitgeber auf: Sie stellen ihre Assistenten selbst ein, leiten sie an und verwalten auch ihren kleinen Assistenzbetrieb selbst. Die Kosten für dieses Modell übernimmt das Sozialamt oder andere Kostenträger.

Um Menschen, die diesen Weg der Betreuung wählen möchten, zu unterstützen, führt unser Landesverband in Kooperation mit der Landesvertretung des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) einen Arbeitskreis durch. Er dient der Klärung aller im Zusammenhang mit dem Assistenzmodell entstehenden Fragen, der Formulierung von Anträgen auf Kostenübernahme, der Begleitung in Widerspruchsverfahren, dem Vertrautmachen mit der Rolle als Arbeitgeber usw. Hier findet auch ein reger Erfahrungsaustausch untereinander statt. 

Geleitet wird der Arbeitskreis von Klaus Ingo Marquardt (lvkm-sh), der seinen erwachsenen Sohn bei der Durchführung des Assistenzmodells unterstützt, und von Matthias Krasa (Landesvertreter BSK-SH), der selbst seine Assistenz als Arbeitgeber organisiert. 

Der Arbeitskreis ist ein offener Gesprächskreis. Jederzeit können neue Interessierte dazukommen.