Schriftgröße kleiner größer reset
Inhalt vorlesen

Workshop für Profis: Alles UK oder was? Unterstützte Kommunikation im Alltag umsetzen

Wie gelingt es, eine unterstützt kommunizierende Person (ein Kind, einen Jugendlichen oder jungen Erwachsenen) im Alltag effektiv zu unterstützen? Welche Möglichkeiten gibt es, um Abläufe oder deren Abweichungen zu verdeutlichen? Wie können dieser Person soziale Zusammenhänge klarer gemacht werden? Wie kann erreicht werden, dass sie ihre Kommunikationsmittel aktiv einsetzt? Welche Wörter und Floskeln braucht die Person? Wie kann sie sich erfolgreich an Gesprächsrunden (z. B. Morgenkreis) beteiligen und erzählen, was sie erlebt hat und was sie bewegt? Was braucht es, damit alle Beteiligten rasch die zur Kommunikation relevanten Informationen über die unterstützt kommunizierende Person erhalten? Wo gibt es nützliche Informationen?

Diese und ähnliche Fragen, die auch Eltern beschäftigen, werden thematisiert und Ideen in Form von Tagesplänen, Erst-dann-Karten, Alternativen-Übersichten, Social Storys, Kommunikationstagebüchern, Ich-Büchern und hilfreichen Internetquellen vorgestellt. Auf eigenen Notebooks (z. B. mit PowerPoint), iPads (z. B. mit den Apps BookCreator und GoTalk Now) oder klassisch mit Papier und Stift können unter Anleitung erste Versuche unternommen werden, die vorgestellten Möglichkeiten für eine ausgewählte unterstützt kommunizierende Person anzupassen.

Hinweis: Es können keine Notebooks oder iPads gestellt werden. Bitte bringen Sie eigene Geräte mit.

Referentin: Angela Hallbauer, Kommunikationspädagogin, Landeskoordinatorin für UK

Termin: Mittwoch, 15.05.2019
Uhrzeit: 09.00 -17.00 Uhr
Ort: lvkm-sh, Boninstr. 3-7, 24114 Kiel

max. 16 Teilnehmer/innen

Teilnehmerkreis: Pädagogen/innen, Therapeuten/innen
Teilnehmerbeitrag: 30 Euro inklusive Essen und Getränke
Anmeldung: ab sofort unter info@lvkm-sh.de und Telefon (04 31) 90 88 99 - 10

Anmeldeschluss: 08.05.2019