Schriftgröße kleiner größer reset
Inhalt vorlesen

WuB Ottendorf

Die Werk- und Betreuungsstätte für Körperbehinderte gGmbH

Die vielfältigen Dienstleistungsangebote im Überblick:

1. Wohnen

Für Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen gibt es an verschiedenen Standorten in Kiel, Kronshagen und Ottendorf Wohnmöglichkeiten:

  • Wohnstätte Blocksberg für 8 Bewohnerinnen oder Bewohner
  • Wohnstätte Ernestinenstraße für 10 Bewohnerinnen oder Bewohner
  • Wohnstätte Goethestraße für 20 Bewohnerinnen oder Bewohner
  • Wohnstätte Claus-Sinjen-Straße für 16 Bewohnerinnen oder Bewohner
  • Wohnstätte Ottendorf für 10 Bewohnerinnen oder Bewohner

Im Ringzentrum Kiel, Ringstraße 36 – 38, befinden sich 14 behindertengerechte Mietwohnungen.

2. Arbeit und Beschäftigung

  • Tagesstätte mit 50 Plätzen
  • Tagesförderstätte mit 18 Plätzen
  • Tagesstruktur am Walkerdamm mit 12 Plätzen

In der Tagesstätte haben Erwachsene mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen die Möglichkeit, an vielfältigen Arbeits- und Beschäftigungsangeboten teilzunehmen, von kunsthandwerklichen Arbeiten bis zur EDV-Tätigkeit.

Die Tagesförderstätte bietet differenzierte Beschäftigungsplätze für Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen, die eine gezielte und umfassende Förderung benötigen.

In der Tagesstruktur bieten wir Möglichkeiten zur aktiven und sinnvollen Lebensgestaltung für ältere Menschen mit Behinderungen, die sich in der Regel im Ruhestand befinden.

3. Ambulante Angebote

  • Ambulant Betreutes Wohnen
  • Alltagsassistenz
  • Unterstützte Kommunikation
  • Wohnschule

Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen sind in ihrem Lebensalltag auf Assistenz und Begleitung angewiesen. Mit den Leistungen des Ambulant Betreuten Wohnens und der Alltagsassistenz haben sie die Möglichkeit, sich ihren eigenen Wohnraum zu erhalten oder aufzubauen.

Die „Wohnschule“ bietet Vorbereitungsmöglichkeiten zum selbstständigen Wohnen mit Behinderung.

Die „Unterstützte Kommunikation“ bietet Menschen mit körperlichen und mehrfachen Behinderungen, die sich nicht oder nur unzureichend über die Lautsprache mitteilen können, die Möglichkeit, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu entwickeln, zu erweitern und zu verbessern.