Diagnose Behinderung. Wir helfen.
Detail

ONLINE: Eltern als gesetzliche Betreuer

Datum: 28. September 2020 | 19:30 bis 21:30 Uhr
Ort: lvkm-sh, Boninstrasse 3-7, 24114 Kiel


Mit dem Erreichen der Volljährigkeit endet das Sorgerecht der Eltern. Für Eltern von Kindern mit Behinderung gibt es viele Fragen, wenn die eigenen Kinder auch im Erwachsenenalter ihre Angelegenheiten nicht alleine regeln können und eine gesetzliche Betreuung eingerichtet werden muss: Was bedeutet gesetzliche Betreuung? Wie und wo kann man sie beantragen? Wer kann zum Betreuer bestellt werden und für welche Bereiche ist der gesetzliche Betreuer zuständig? Was kommt auf Eltern zu, wenn sie die gesetzliche Betreuung übernehmen? Wer hilft? Was bedeutet eine gesetzliche Betreuung für die Geschäftsfähigkeit eines betreuten Menschen? Darf er noch wählen gehen? Was ist der Unterschied zwischen gesetzlicher Betreuung und Vorsorgevollmacht und für wen passt was? Diese und weitere Fragen werden im Laufe der Veranstaltung geklärt.

Über das Betreuungsverfahren und die Auswirkungen für Eltern als gesetzliche Betreuer von ihren volljährigen Kindern mit Behinderung informieren Sie zwei Mitarbeiter des Kieler Betreuungsvereins.

Die Veranstaltung richtet sich an Eltern behinderter Kinder.

Referenten: Mitarbeiter des Betreuungsvereins in Kiel e.V.

Die Veranstaltung wird aufgrund der Coronapandemie derzeit online durchgeführt. Sie benötigen zur digitalen Teilnahme ein internetfähiges Endgerät wie bspw. PC, Tablet oder Smartphone. Eine Kamera-, Mikrofon- und Lautsprecherfunktion sollte vorhanden sein.


WICHTIG: Für diese Veranstaltung müssen Sie sich bis zum 23.09.2020 unter der Emailadresse info@lvkm-sh.de anmelden. Für Ihre Teilnahme wird Ihnen kurz vor der Veranstaltung ein Link zur Einwahl zugesendet. Aus diesem Grund benötigen wir Ihre Emailadresse!