Schriftgröße kleiner größer reset
Inhalt vorlesen

"Unterstützte Kommunikation und Lernen mit digitalen Medien"

Gut besuchter Fachtag des lvkm-sh sorgte für geballte Information und lebhaften Austausch

"Wie geht es Dir?", "Ich wünsch Dir einen schönen Tag", "Einen Kaffee? Ja bitte": Kommunikation ist für uns so selbstverständlich wie das Atmen.

Mit Worten und Sprache vermitteln wir unsere Wünsche, Empfindungen, Bitten und vieles mehr. Doch was tun, wenn man keine Sprache, keine Worte hat? Hier kann Unterstützte Kommunikation, kurz UK, weiterhelfen. Mithilfe von Tablets und entsprechender Software sowie Apps wird es nicht sprechenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen möglich, selbstständig ihre Wünsche, Bitten und Bedürfnisse zu äußern. Welche Mittel und Möglichkeiten es im Bereich UK gibt, das zeigte jetzt ein Fachtag unseres Landesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Schleswig-Holstein (lvkm-sh) am 08.07.2017 in Nortorf auf.

Dieser richtete sich an Eltern, Fachkräfte und Interessierte. Mehr als 100 Menschen aus Schleswig-Holstein und Hamburg nahmen an der Veranstaltung in der "Schule an den Eichen" teil und ließen sich von qualifizierten Referentinnen und Referenten unter anderem erklären, wie digitale Medien im Bereich UK eingesetzt werden können und wie sie das Lernen von nicht sprechenden Kindern befördern können.

Das Fazit aller Zuhörerinnen und Zuhörer über die Fülle an Informationen war ein sehr Positives.

Den ausführlichen Pressebericht finden Sie hier: Pressebericht Fachtag Unterstützte Kommunikation