Fachtag Wohnen: Barrierefrei. Innovativ. Selbstbestimmt.

Samstag, den 10. September von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

 

Viele Eltern von Kindern mit Behinderung machen sich große Sorgen um die Zukunft ihres Kindes. Wie wird meine Tochter später leben, wenn der Auszug aus dem Elternhaus ansteht? Wo wird mein Sohn einmal wohnen und wie kann er dann optimal begleitet werden? Der oftmals lebenslange Bedarf an Assistenz und Pflege, die dauerhafte Abhängigkeit von öffentlichen Hilfen, der weiter steigende Fachkräftemangel und eine viel zu geringe Anzahl von Plätzen in unterschiedlichen Wohnformen führen zu einer großen Unsicherheit und Ängsten.

Auch die Neuregelungen durch das Bundesteilhabegesetz stellen für Familien in diesem Zusammenhang nur bedingt eine Erleichterung dar. Besonders zu Beginn sorgten die Veränderungen an vielen Stellen für Verwirrung und Orientierungslosigkeit. So müssen sich Eltern von Kindern mit Behinderung weiterhin engmaschig um alles kümmern, wenn der Auszug des eigenen Kindes bevorsteht. Um dem Recht auf Selbstbestimmung oder aber dem Anspruch auf ein Wunsch- und Wahlrecht der jungen Erwachsenen mit Behinderung nachzukommen, müssen Mütter und Väter frühzeitig aktiv werden, eigenständig Prozesse in Gang setzen und nach geeigneten Möglichkeiten wie auch Alternativen suchen. Nicht selten finden sich Eltern letztlich in Initiativen zusammen und organisieren individuelle und passgenaue Lösungen in mühevoller Eigenregie.

Der Fachtag Wohnen richtet sich an Mütter und Väter von Kindern mit Behinderung, an Fachkräfte und Interessierte. Eltern möchten wir aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen insbesondere Mut machen, dass es nie ‚zu früh‘ ist, sich mit dem Thema Auszug aus dem Elternhaus und Wohnmöglichkeiten auseinanderzusetzen!

Wir laden Sie herzlich zu unserem Fachtag ein und freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen!

Hier finden Sie das Anmeldeformular.