Kommunikation unterstützen mit Unterstützter Kommunikation (UK)

Workshop für Eltern

 

Was ist UK? Für wen ist UK sinnvoll? Welche Möglichkeiten bekommt unser Kind durch UK? Verhindert UK, dass unser Kind sprechen lernt? Welche UK-Hilfsmittel passen zu unserem Kind und zu uns? Wie beantragt man ein UK-Hilfsmittel? Welche Wörter braucht unser Kind? Welche Symbole sind hilfreich? Was ist ein multimodales UK-System? Wie lässt sich UK im Alltag leben? Wie können wir mit UK schon vor dem Schuleintritt gute Grundlagen für das spätere Lesen und Schreiben schaffen?

Diese und zahlreiche weitere Fragen beschäftigen Eltern nicht sprechender oder schwer verständlich sprechender Kinder in der Regel sehr. Nach einer Klärung, was Unterstützte Kommunikation ist, aber auch für wen sie gedacht und hilfreich ist, liegt ein wesentlicher Fokus auf dem sehr verbreiteten METACOM Symbolsystem, dessen Anwendung im Alltag durch zahlreiche Beispiele veranschaulicht wird. Zudem wird es Gelegenheit geben, einen kleinen, praktischen Eindruck von ausgewählten Kommunikationssoftwares zu bekommen. Die Beantragung von Kommunikationshilfen wird ausführlich erläutert sowie eventuelle Fragen der Teilnehmenden werden geklärt. Schließlich werden Anregungen gegeben, wie das Interesse am Lesen und Schreiben mit Spaß und Freude bereits vor dem Schuleintritt angeregt werden kann.

Wichtiger Hinweis: Für die Teilnahme ist, wenn möglich, ein Ipad erforderlich!

Referent/in:
Angela Hallbauer, Sonderschulpädagogin und Landeskoordinatorin für UK

Termin:

Samstag, 24.04.2021 von 09.00 -16.30 Uhr, aufgeteilt in 4 Blöcke:
9.00-10.30 Uhr, 11.00-12.30 Uhr, 13.30-15.00 Uhr und 15.30-16.30 Uhr

Teilnehmerkreis:
Eltern nicht sprechender Kinder

Teilnehmerbeitrag:
10,- Euro

Der Workshop wird in Kooperation mit unserem Mitgliedsverein Treffpunkt Down-Syndrom e.V. aus Lübeck durchgeführt.

Anmeldung bis zum 21.04.2021 unter info@lvkm-sh.de oder Telefon (04 31 ) 90 88 99 - 10